Bertha von Suttner-Stipendium 2022: Jetzt für das zweijährige Stipendium bewerben!

Navigation
Pressekontakt
Lydia Skrabania

Bundesreferentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

bvs_zweite_runde_32
Die zweite Ausschreibungsrunde des Bertha von Suttner-Studienwerks (BvS) hat begonnen: Über die BvS-Website können Studierende und Promovierende ab sofort ihre Unterlagen für das Suttner-Stipendium 2022 einreichen. Wer den Auswahlprozess erfolgreich absolviert, wird ideell und finanziell gefördert.

Bis zum 31. Juli 2022 können sich engagierte junge Menschen wieder beim Bertha von Suttner-Studienwerk bewerben: Sie sollten sehr gute Leistungen in der Schule, dem Studium oder im außerschulischen bzw. außeruniversitären Bereich erbracht haben. Darüber hinaus spielen soziales Engagement, die kritische Auseinandersetzung mit den großen Fragen der menschlichen Existenz und ein ausgeprägtes Interesse an fachübergreifenden Diskursen beim BvS eine wichtige Rolle.

Zugelassen sind Studierende aller Fachbereiche, Studienanfänger*innen wie Promovierende. Da das Bertha von Suttner-Studienwerk im Unterschied zu den religiös ausgerichteten Förderwerken noch keine staatliche Finanzierung erhält, können Promovierende und Studierende derzeit nur mit einem Förderbetrag von 300 Euro im Monat unterstützt werden. Die Regelförderzeit beträgt zwei Jahre, die Mindestförderzeit 12 Monate.

Jetzt bewerben!

Die Bewerbung für das Suttner-Stipendium ist unkompliziert und wird auf dieser Ausschreibungsseite erläutert. Ab dem 1. August wird die Auswahlkommission des Studienwerks die eingegangenen Bewerbungen sichten. Wer diese erste Runde des Auswahlverfahrens gemeistert hat, erhält die Einladung zu einem Online-Gespräch. Bis Ende September stehen die zehn „Suttner-Stipendiat*innen des Jahres 2022“ fest, so dass die Fördergelder pünktlich zu Beginn des Wintersemesters 2022/23 fließen können.

Schon die erste Ausschreibung des Suttner-Stipendiums im vergangenen Jahr verlief sehr erfolgreich: Rund 160 Studierende und Promovierende reichten 2021 ihre Unterlagen ein, von denen die zehn besten Kandidatinnen und Kandidaten ausgewählt wurden, die seit Oktober 2021 vom Bertha von Suttner-Studienwerk gefördert werden. Unter ihnen gibt es Studienanfänger*innen wie Promovierende, Studierende der Physik, der Informatik, der Biologie und Medizin sowie der Psychologie, Philosophie und Pädagogik.

Das Bertha von Suttner-Studienwerk (BvS) wurde 2021 vom Humanistischen Verband Deutschlands (HVD), der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs), der Humanistischen Akademie Deutschland (HAD) und der Bundesarbeitsgemeinschaft humanistischer Studierender (BAG) gegründet. Mit seiner Hilfe sollen humanistische Studierende die gleiche Förderung erhalten wie ihre religiösen Kommilitoninnen und Kommilitonen. Unterstützt wird das BvS von einem renommiert besetzten Beirat sowie von zahlreichen Personen des öffentlichen Lebens, darunter vielen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Bertha von Suttner-Studienwerk – Das Humanistische Begabtenförderwerk
Wallstraße 61-65, 10179 Berlin, Website: www.suttner-studienwerk.de

Vorstand: Anja Krüger-Chan (Humanistischer Verband Deutschland), Dr. Dr. h.c. Michael Schmidt-Salomon (Giordano-Bruno-Stiftung), Dr. Ralf Schöppner (Humanistische Akademie Deutschland), Tobias Wolfram (Bundesarbeitsgemeinschaft humanistischer Studierender).

Wissenschaftliches Direktorium: Prof. Dr. Tanja Gabriele Baudson (Psychologin / Hochbegabungsforscherin), Dr. Christian Pawlu (Mediziner / Manager), Dr. Gabriele Schlimper (Geschäftsführerin des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Berlin), Prof. Dr. Jutta Standop (Pädagogin / Didaktikerin)

Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. Christoph Antweiler (Ethnologe), Prof. Dr. Matthias Basedau (Politikwissenschaftler), Prof. Dr. Dittmar Graf (Evolutionsbiologe / Biologiedidaktiker), Prof. Dr. Bernd Hecker (Jurist), Prof. Dr. Horst Junginger (Religionswissenschaftler), Prof. Dr. Jochen Kaiser (Psychologe / Neurowissenschaftler), Prof. Dr. Hartmut Kreß (Theologe / Ethiker), Prof. Dr. Dirk Lange (Politikwissenschaftler / Didaktiker), Prof. Dr. André Lipski (Mikrobiologe), Prof. Dr. Horst Marschall (Geologe), Prof. Dr. Axel Meyer (Evolutionsbiologe), Prof. Dr. Dieter Röh (Sozialarbeitswissenschaftler), Prof. Dr. Tatjana Schnell (Psychologin / Sinnforscherin), Prof. Dr. Richard Traunmüller (Empirischer Sozialforscher), Prof. Dr. Eckart Voland (Biologe / Anthropologe), Prof. Dr. Babro Walker (Erziehungswissenschaftlerin), Prof. Dr. Ulla Wessels (Philosophin), Prof. Dr. Christoph Winter (Ökonom / Manager)

Weitere Unterstützerinnen und Unterstützer: Seyran Ates (Rechtsanwältin / Autorin), Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Birnbacher (Philosoph), Prof. Dr. Michael Braungart (Chemiker / Begründer des Cradle to Cradle-Ansatzes), Prof. Dr. Hans-Jochen Brauns (Jurist / Hochschullehrer), Prof. Dr. Dr. h.c. Hubert Cancik (Klassischer Philologe / Humanismusforscher), Helmut Debelius (Meeresforscher), Karen Duve (Schriftstellerin), Prof. Dr. Theodor Ebert (Philosophiehistoriker), Prof. Dr. Richard Faber (Soziologe), Dr. Carsten Frerk (Sozialforscher, Stefan Gelbhaar (Mitglied des Bundestages), Dr. Colin Goldner (Psychologe / Autor), Dr. Monika Griefahn (Soziologin / ehem. Umweltministerin), Priv.-Doz. Dr. Siegfried Heimann (Historiker / Politikwissenschaftler), Prof. Dr. Rolf Dietrich Herzberg (Strafrechtslehrer / Rechtsphilosoph), Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf (Jurist / Philosoph), Manfred Isemeyer (Vorsitzender Humanismus Stiftung Berlin), Dr. Mathias Jung (Gestalttherapeut / Philosoph), Wolfram P. Kastner (Künstler), Prof. Dr. Ursula Kessels (Bildungsforscherin / Psychologin), Prof. Dr. Mouhanad Khorchide (Humanistischer Islamwissenschaftler / Soziologe), Dr. Heinz-Werner Kubitza (Religionswissenschaftler), Prof. Dr. Rolf Kreibich (Physiker / Soziologe / Zukunftsforscher), Dr. Martin Mahner (Biologe / Wissenschaftstheoretiker), Ingrid Matthäus-Maier (Politikerin / Juristin), Prof. Dr. Thomas Metzinger (Philosoph / Kognitionswissenschaftler), Philipp Möller (Autor), Dr. Jürgen Neffe (Schriftsteller / Wissenschaftsjournalist), Dr. Jacqueline Neumann (Juristin), Dr. Gisela Notz (Sozialwissenschaftlerin), Prof. Dr. Rolf Oerter (Entwicklungspsychologe), Helmut Ortner (Publizist), Mark Rackles (Berater für Bildungsstrategien / Staatssekretär a.D.), Dr. Rainer Rosenzweig (Mathematiker / Wahrnehmungspsychologe), Prof. Dr. Enno Rudolph (Philosoph), Prof. Dr. Hermann Josef Schmidt (Philosoph), Swen Schulz (Mitglied des Bundestages), Rolf Schwanitz (Jurist / Staatssekretär im Bundeskanzleramt a. D.), Alice Schwarzer (Frauenrechtlerin / Autorin), Prof. Dr. Volker Sommer (Primatologe / Evolutionsbiologe), Iris Spranger (Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses / Staatssekretärin a.D.), Prof. Dr. Gerhard Streminger (Philosoph), Alice Ströver (Geschäftsführerin / Staatssekretärin a.D.), Margit Stumpp (Mitglied des Bundestages), Rüdiger Vaas (Wissenschaftsjournalist), Esther Vilar (Schriftstellerin), Prof. Dr. Dr. Gerhard Vollmer (Physiker / Wissenschaftstheoretiker), Prof. Dr. Franz-Josef Wetz (Philosoph), Prof. Dr. Frieder O. Wolf (Philosoph / Politikwissenschaftler).

Inhalt teilen

Unsere letzten Pressemitteilungen

Scroll to Top