Humanistisches Online-Magazin: diesseits.de jetzt neu und besser

lan-lin-RwB8FJBSXYM-unsplash

Beitragsbild: Lan Lin/Unsplash

Wir haben den digitalen Auftritt unseres humanistischen Magazins „diesseits“ von Grund auf neu gestaltet. Jetzt reinschauen!

Das humanistische Online-Magazin diesseits.de wurde in den vergangenen Monaten komplett erneuert. Einzelne Beiträge, Autor*innen und Schwerpunktthemen können leicht gefunden werden. Interessieren Sie sich für das Fokusthema Medizinethik? Wollen Sie wissen, welche Debattenbeiträge wir zuletzt veröffentlicht haben? Oder möchten Sie Interviews zu polarisierenden Themen wie Fake News oder Cancel Culture nachlesen? Auf diesseits.de werden Sie fündig. Außerdem stellen wir online weiterhin die letzten Ausgaben der gedruckten diesseits zum kostenlosen Download bereit.

Die Umbauarbeiten waren umfangreich und sind noch nicht vollständig abgeschlossen. Fortlaufend werden weitere Artikel eingepflegt, sodass ein umfangreiches digitales Archiv entsteht. Falls es technisch noch einmal hakt, freuen wir uns über eine kurze Nachricht, damit wir Fehler schnellstmöglich beheben können. Freuen würde uns außerdem Ihr Feedback: Wie gefällt Ihnen unser neues Online-Magazin? Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf und lassen Sie uns wissen, was Sie denken: Was ist uns gut gelungen? Was fehlt Ihnen vielleicht noch? Und wovon möchten Sie mehr lesen?

Wir freuen uns über Leser*innen-Feedback, Anregungen und Kritik! Schreiben Sie uns: redaktion@diesseits.de

Sie wollen diesseits als Printmagazin oder im Abo lesen? Alle Informationen dazu finden Sie hier. Oder schreiben Sie uns: abo@diesseits.de

Inhalt teilen

Unsere letzten Pressemitteilungen

Grußwort zum Jahreswechsel: Wenden werden gemacht!

2022 war ein herausfordendes Jahr: geprägt von der noch immer andauernden Covid-19-Pandemie, dem russische Angriffskrieg gegen die Ukraine und den zunehmenden Auswirkungen der Klimakrise. Wir leben in Zeiten des Wandels, in denen es Mut und Engagement braucht, die Errungenschaften der Aufklärung konsequent mit unserem praktischen Humanismus zusammenzubringen. Lesen Sie das Grußwort zum Jahresende von Erwin Kress, dem Vorstandssprecher des HVD Bundesverbandes.

Weiterlesen »
Scroll to Top