Aktuelle Meldungen

Cover FoTR 2022

Freedom of Thought Report 2022: weltweite Diskriminierung nichtreligiöser Menschen

Wie steht es um Freiheit und Menschenrechte von Humanist*innen, Atheist*innen und nichtreligiösen Menschen weltweit? Unsere Partnerorganisation Humanists International hat dazu ihren jährlichen Freedom of Thought Report veröffentlicht.

Beitrag lesen
rechtsausschuss_justitia-bundestag

Irreführende Verknüpfung in der Anhörung zur Suizidhilfe im Rechtsausschuss

Der Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages hat seine Anhörung am 28. November mit dem verqueren Titel „Sterbebegleitung/Suizidprävention“ überschrieben. Damit folgt er der Agenda der bisher größten interfraktionellen Gruppe von Abgeordneten um Castellucci, die sich erneut für ein weitgehendes Verbot von Suizidhilfe stark machen, also eine Neuauflage des im Jahr 2020 durch das Bundesverfassungsgericht gekippten Strafbarkeitsparagrafen 217 anstreben. Gleichzeitig haben die Wortführer*innen einen Antrag zur Suizidprävention eingebracht. Durch dieses Junktim zur Sterbebegleitung und Suizidprävention lenkt die Abgeordnetengruppe von ihrer verfassungswidrigen Strafrechtsnorm ab. Zudem bedeutet der vom Rechtsausschuss aus der Palliativ- und Hospizversorgung übernommene Begriff „Sterbebegleitung“, dass Hilfe beim Sterben unheilbar Kranker geleistet wird. Hingegen geht es beim Gesetzgebungsverfahren in den Entwürfen um Suizidhilfe in jeder Lebenslage. Der Humanistische Verband Deutschlands (HVD) kritisiert dieses strategische Ablenkungsmanöver von Castellucci u. a. aufs Schärfste und warnt die anderen Abgeordneten, sich hiervon irreführen zu lassen.

Beitrag lesen
Stipendiat*innen des Bertha von Suttner-Studienwerks vor dem Haus des Humanismus in Berlin

So war das Herbsttreffen der Suttner-Stipendiat*innen in Berlin

Kurzweilige Tage mit anregenden Themen beim zweiten bundesweiten Präsenztreffen des Bertha von Suttner-Studienwerks (BvS). Das Treffen fand im Berliner „Haus des Humanismus“ des HVD statt.

Beitrag lesen

Humanismus – für eine menschlichere Zukunft

 
Die Mitglieder unseres Verbandes setzen sich ein für eine humane, eine menschenwürdige Zukunft. Sie streben diese bessere Zukunft nicht für sich alleine an, sondern zusammen mit allen Menschen guten Willens für die ganze Menschheit.
 
Wir sind von der Möglichkeit der Verbesserung menschlicher Lebensbedingungen überzeugt. Eine humanere Welt ist möglich. Dafür treten wir leidenschaftlich und gemeinsam ein.
 
Scroll to Top