Aktuelle Meldungen

Karlsruhe-Bundesgerichtshof-04-2018-gje

Ambivalentes BGH-Urteil zur Suizidhilfe: Humanistischer Verband verlangt klare Grenze zwischen Suizidhilfe und Fremdtötung

Ein aktueller Beschluss des Bundesgerichtshofs könnte über den Fall hinaus eine Grenzverschiebung bedeuten: Der BGH sprach eine zunächst verurteilte Frau frei, obwohl sie ihrem chronisch schwerkranken Mann eine tödliche Insulindosis gespritzt hatte. Zuvor hatte dieser eigenständig sämtliche im Haus verfügbaren Tabletten eingenommen, um sein Leben zu beenden. Der Vorstandssprecher des HVD Bundesverbandes, Erwin Kress, sieht in dem Grundsatzurteil des BGH ein „zweischneidiges Schwert“, da es einerseits das Selbstbestimmungsrecht stärke, andererseits aber „Beihilfemissbrauch“ Vorschub leisten könnte.

Beitrag lesen

„Medizinethik: Selbstbestimmung im Konflikt“ – Die neue „diesseits“ ist erschienen!

Wie selbstbestimmt können wir über unseren Tod entscheiden? Welche ethischen Herausforderungen bringt die Genmanipulation von Embryonen? Und wie können bei einer Triage Menschenleben gerecht priorisiert werden? Die neue Ausgabe unseres humanistischen Magazins „diesseits“ widmet sich medizinethischen Fragen. Jetzt lesen!

Beitrag lesen
Ausschreibung Assistenz HVD

In eigener Sache: HVD Bundesverband sucht Verstärkung!

Der Humanistische Verband Deutschlands – Bundesverband sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine neue Mitarbeiterin/einen neuen Mitarbeiter. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Beitrag lesen

Humanismus – für eine menschlichere Zukunft

 
Die Mitglieder unseres Verbandes setzen sich ein für eine humane, eine menschenwürdige Zukunft. Sie streben diese bessere Zukunft nicht für sich alleine an, sondern zusammen mit allen Menschen guten Willens für die ganze Menschheit.
 
Wir sind von der Möglichkeit der Verbesserung menschlicher Lebensbedingungen überzeugt. Eine humanere Welt ist möglich. Dafür treten wir leidenschaftlich und gemeinsam ein.
 
Scroll to Top