Europäische Humanistische Föderation (EHF)

In der Europäischen Humanistischen Föderation (EHF) haben sich mehr als 50 humanistische, freidenkerische und säkulare Organisationen aus ganz Europa zusammengeschlossen. 1991 in Brüssel gegründet, engagiert sich die EHF für die Belange von nicht-religiösen Menschen auf europäischer Ebene – auch am Hauptsitz in Brüssel, wo die EHF als offizieller Dialogpartner der Europäischen Union anerkannt ist.

Ziel der EHF ist es, humanistische Werte in Europa zu verteidigen. Dazu gehört der Einsatz für Menschenrechte und die Forderung nach einer strikten Trennung von Staat und Kirche. Durch die Vernetzung der Mitglieder soll die humanistische Arbeit international gestärkt werden.

Über die die „European Humanist Professionals“,  einer Tochterorganisation der EHF, findet zudem ein Austausch über die praktische Arbeit in den Mitgliedsverbänden statt.

Katja Labidi, die HVD-Bundesbauftragte für den Bereich Geflüchtete und Migration, wurde bei der EHF-Generalversammlung im November 2020 in den neuen Vorstand der EHF gewählt.

Weitere Informationen unter: www.humanistfederation.eu

Scroll to Top