HVD unterstützt Allianz für den freien Sonntag

Navigation
Pressekontakt
Wolf: Förderung von Zusammenhalt ist ein zutiefst humanistisches Anliegen.

„Die Förderung von gesellschaftlichem und familiärem Zusammenhalt ist aus unserer Sicht ein zutiefst humanistisches Anliegen“, sagte Frieder Otto Wolf, Präsident des Humanistischen Verbandes Deutschlands, gestern in Berlin zum Beschluss, die Allianz für den freien Sonntag zu unterstützen.

Die vor sechs Jahren gegründete Allianz für den freien Sonntag setzt sich aktiv für den Erhalt eines arbeitsfreien Sonntages in Deutschland ein. Zu den Trägern der Allianz gehören die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung, die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, der Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen, die Katholische Betriebsseelsorge und der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt der EKD.

Zu den Unterstützern zählen unter anderem die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, die Gewerkschaft der Polizei, der Bund für Umwelt und Naturschutz und der Deutsche Frauenrat.

Zur Begründung für die Entscheidung sagte Frieder Otto Wolf, dass auf die Aushöhlung des im Grundgesetz festgeschriebenen Schutzes des Sonntags als Tag „der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung“ hinauslaufende Prozesse, die von spezifischen ökonomischen Interessen motiviert seien, in einer sozial angespannten Gegenwart und fordernden Arbeitswelt ein starkes Gegengewicht benötigen, welches die Bedeutung des Zusammenhalts und Friedens in der Gesellschaft im Blick behält.

Auch angesichts neuer öffentlicher Kontroversen um die gesetzlichen Feiertage sei es wichtig, dass Humanistinnen und Humanisten zeigen, dass eine von der Routine der Werktage und wirtschaftlichen Interessen befreite Sonntagskultur auch aus einer nichtreligiösen und humanistischen Perspektive erhaltens- und schützenswert sei.

Die Unterstützung des Verbandes für den Erhalt dieses arbeitsfreien Wochentages werde daher als eine vernünftige Möglichkeit gesehen, damit sich weiterhin „wichtige gesamtgesellschaftlich integrativ wirkende Potentiale entfalten können“, so Wolf.

Homepage der Allianz für den freien Sonntag: http://allianz-fuer-den-freien-sonntag.de/

Inhalt teilen

Unsere letzten Pressemitteilungen

Zum Welthumanist*innentag: Humanismus braucht Begegnung!

Jedes Jahr am 21. Juni feiern Humanist*innen auf der ganzen Welt den World Humanist Day. Doch in den letzten zwei Jahren mussten wegen der Pandemie viele Feste und Veranstaltungen abgesagt werden. Statt persönlicher Begegnungen waren wir aufs Digitale beschränkt. Wenn die Pandemie auch noch nicht vorüber ist, können wir uns an diesem wichtigen humanistischen Feiertag in diesem Jahr nun endlich wieder persönlich begegnen. Wir haben dazu Stimmen engagierter Humanist*innen eingeholt.

Weiterlesen »
Scroll to Top